Theatergruppe Ebersbach-Musbach e.V.

„Nichts gehört und nichts gesehen“

 

„Nichts gehört und nichts gesehen“
Eine Gaunerkomödie in drei Akten

von Franz Rosenhammer

Programmheft (PDF) hier

Plakat (PDF) hier

 

Uraufführung
am 26. Februar 2005
in der Seebachhalle
Ebersbach-Musbach

 

 

Das Hausmädchen Sofie versucht durch einen gezielten Schlag wieder Leben in das taube Bein des Gauners Siggi zu bringen.
(v.l. Margit Mangold, Sonja Maier, Alfred Schneider, Harald Meinhardt)

Inhalt

Dem Landstreicherduo Siggi und Isidor gelingt es durch eine List, sich Zutritt zum Haus des wohlhabenden Guts- und Fabrikbesitzers Herrn von Stein zu verschaffen. Alle Trümpfe scheinen nun in ihrer Hand, nachdem sich herausstellt, dass Siggi taub und Isidor blind ist. Nun gilt es, Wertgegenstände unbemerkt mitgehen zu lassen. Wie sich herausstellt, haben sie einen günstigen Zeitpunkt gewählt, denn den alten Herrn von Stein wird bald das Zeitliche segnen. Zudem sind seine Angehörigen untereinander so zerstritten, dass es gar nicht auffallen würde, wenn etwas fehlt. Beim Durchsuchen des Salons nach Beute, stoßen sie plötzlich auf eine Leiche. Um nicht selbst in Verdacht zu geraten, beschließen sie, die Leiche getarnt außer Haus zu schaffen. Doch von nun an schlittern beide von einer brenzligen Situation zur anderen.

Aufführungsrechte bei: Plausus Theaterverlag, Bonn, www.plausus.de

Aufführungen

26. Feb. 2005 (20.00 Uhr), 27. Feb. 2005 (19.00 Uhr)
4. März 2005 (20.00 Uhr), 5. März 2005 (20.00 Uhr), 6. März 2005 (19.00 Uhr)

Alle Aufführungen in der Seebachhalle Ebersbach-Musbach

Regie

Rolf Ummenhofer

Darsteller

Eva von Stein
Tochter des alten Herrn von Stein
Silvia Blaser
Anna von Stein
Tochter des alten Herrn von Stein
Sonja Maier
Klaus von Stein
Sohn des alten Herrn von Stein
Manfred Hörth
Martin
Die Leiche, Neffe der Geschwister von Stein
Sabine Graf
Marie
Schwester von Martin
Andrea Rimmele
Isidor Jakobi
Blinder Landstreicher
Harald Meinhardt
Siggi Laufs
Tauber Landstreicher
Alfred Schneider
Sofie
Hausmädchen
Margit Mangold
Maler
Arzt und Inspektor
Reinhard Staubach

 
   
Souffleuse Karola Laible
Maske Rita Sferruzza
Frisuren Gabi Siebenrock
Bühnengestaltung

Erhard Scherer
Alfred Schneider
Günter Rapp
Arthur Gebhart
Ulrich Maier

Ton Andreas Rummler
Presse/Veröffentlichungen Reinhard Staubach
Thomas Zubler

   

Die beiden Gauner Siggi und Isidor erteilen "Bert" eine Lektion im Laufen.
(v.l. Alfred Schneider, Sabine Graf, Harald Meinhardt)

   

Die Geschwister rangeln um das Erbe.
(v.l. Margit Mangold, Silvia Blaser, Manfred Hörth, Sonja Maier)

   

   

Die Damen "ermitteln", wer die bessere Erbschleicherin ist.
(v.l. Silvia Blaser, Andrea Rimmele, Sonja Maier)

  

Der Guts- und Fabrikbesitzer Herr von Stein ist gestorben. Während sein Sohn auf den Tod trinkt, drücken sich die weiblichen Erben ein paar Tränen ab.
(v.l. Andrea Rimmele, Manfred Hörth, Silvia Blaser, Sonja Maier)

 

Anna von Stein lässt keine Gelegenheit zum "Männern" aus.
(v.l. Alfred Schneider, Manfred Hörth, Sabine Graf, Sonja Maier, Silvia Blaser)

 

Siggi "hält Isidor den Rücken frei", während sich jener
mit dem Blindenstock bis zum letzten Blutstropfen
verteidigen will.
(v.l. Alfred Scheider, Harald Meinhardt, Manfred Hörth,
Sabine Graf)

 

Inspektor Maler greift nach seinen Ausweis, um ihn den beiden
Ganoven mit ihrer Leiche unter die Nase zu halten.
(v.l. Alred Scheider, Sabine Graf, Harald Meinhardt,
Reinhard Staubach)

 

 

 

 

 

 

 

 

   
 
 

© Copyright by Theatergruppe Ebersbach-Musbach e.V. - Aktualisiert: Dienstag, 28-Mär-2006