Theatergruppe Ebersbach-Musbach e.V.

"Älles wegem liaba Geld"

 

"Älles wegem liaba Geld"
(Cash on Delivery)
Eine Farce in zwei Akten

von Michael Cooney
Schwäbische Bearbeitung von Jörg Hiller

 

Helga Eisele (Sonja Maier) wirft ihrem Ehemann (Ulrich Maier)
vor, dass er heimlich Frauenkleider anzieht und damit vor
dem Schlafzimmerspiegel paradiert.

Inhalt

„Älles wegem liaba Geld" ist die von Jörg Hiller ins Schwäbische übertragene Farce in zwei Akten „Cash on Delivery" von Michael Cooney.

Erwin Eisele (Ulrich Maier) hat vor zwei Jahren seinen Job verloren. Seine Frau Helga (Sonja Maier), die er über alles liebt, weiß jedoch nichts von der Arbeitslosigkeit ihres Mannes und dies soll auch so bleiben. Während Helga glaubt, ihr Mann würde jeden Morgen wie sie zur Arbeit gehen, löst Erwin eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft aus. Als virtuoser Betrüger benutzt er den Namen seines neuen Untermieters Robert Koch (Rolf Ummenhofer) und erfindet zusätzlich noch Dutzende weitere hilfsbedürftige Hausbewohner samt Familien und zugehörigen Krankheiten und sonstigen Leiden und macht das soziale Netz zum Trampolin für ungeahnte finanzielle Höhenflüge. So beantragt er Alters-, Invaliden-, Unfall-, und Frührente, Schlechtwetter-, Kranken-, Wohn- und Kindergeld und sogar finanzielle Unterstützung für imaginäre Kinder. Doch dann schickt das Sozialamt den Außenprüfer Kümmerlich (Günter Rapp) zu den Eiseles, der genaue Untersuchungen anstellen soll. Nun beginnt eine aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie, die mit einer Überraschung endet.

Der Autor Michael Cooney ist erfolgreicher Stückeschreiber von Fernseh-Drehbüchern, Kinderbüchern und Schauspielen. Sein Vater, Ray Cooney, wurde mit der Farce „Außer Kontrolle" in der ganzen Welt bekannt.

Aufführungen

29. März 2003, 30. März 2003
4. April 2003, 5. April 2003, 6. April 2003

Alle Aufführungen in der Seebachhalle Ebersbach-Musbach

Regie

Rolf Ummenhofer

Darsteller

Erwin Eisele
   
Ulrich Maier
Helga Eisele, seine Frau
   
Sonja Maier
Robert Koch,
   Untermieter bei Eiseles
Rolf Ummenhofer
Manfred Kümmerlich,
   Außenprüfer beim Sozialamt
Günter Rapp
Onkel Schorsch,
   Onkel von Erwin Eisele
Harald Meinhardt
Elvira Blümle,
   Mitarbeiterin der Familienfürsorge
Silvia Blaser
Dr. Siegfried Schönefeld,
   Partnerschaftsmoderator
Reinhard Staubach
Hans Fröhlich,
   Bestattungsunternehmer
Thomas Zubler
Frau Meyer-Missfeld,
   Abteilungsleiterin beim Sozialamt
Margit Mangold
Carmen Müller,
   Verlobte von Robert Koch
Andrea Rimmele
   
Souffleuse Karola Laible
Maske Rita Sferruzza
Frisuren Sabine Graf
Bühnengestaltung Erhard Scherer
Sonja Maier
Rolf Ummenhofer
Günter Rapp
Ton Andreas Rummler
Fotos Beate Engler-Gebele
Presse/Veröffentlichungen Reinhard Staubach

   

Partnerschaftsmoderator Dr. Schönefeld (Reinhard Staubach) vergewissert sich aufgrund der BH-Größe, dass Frau Eiseles (Sonja Maier) Schwiegermutter eine große Frau ist.

   

Elvira Blümle (Silvia Blaser) will helfend im Hause nach dem
Rechten sehen. Die Gemeindeschwester hat sie geschickt.
Doch Onkel Schorsch (Harald Meinhardt) ist nicht begeistert.

   

   

Der Bestattungsunternehmer Fröhlich versucht den
vermeintlich toten Herrn Koch abzutransportieren, was Herr
Eisele verhindern will.
Darsteller von links nach rechts:
Manfred Kümmerlich (Günter Rapp), Hans Fröhlich
(Thomas Zubler), Erwin Eisele (Ulrich Maier), Frau
Meyer-Missfeld (Margit Mangold) und Elvira Blümle
(Silvia Blaser). Auf der Bahre eingehüllt Herr Koch, alias Onkel Schorsch (Harald Meinhardt).

  

  

Frau Meyer-Missfeld (Margit Mangold, rechts), die Abteilungsleiterin des Sozialamtes stellt ihren Außendienstmitarbeiter Kümmerlich (Günter Rapp) zur Rede, weil er nicht zur Besprechung gekommen ist und statt dessen schaumbedeckt eine Schnapsflasche zu verbergen versucht.

 

Carmen Müller (Andrea Rimmele) will endlich wissen,
wo ihr Verlobter ist.
Links: Manfred Kümmerlich (Günter Rapp),
rechts:
Erwin Eisele (Ulrich Maier).

 

Frau "Eisele", alias Robert Koch (Rolf Ummenhofer, links)
wird von Frau Eisele (Sonja Maier) enttarnt.

 

 

   
 
 

© Copyright by Theatergruppe Ebersbach-Musbach e.V. - Aktualisiert: Mittwoch, 06-Okt-2004